Ramayana (deutsche Fassung) Teil 3 des Rishi Valmiki

Ramayana (deutsche Fassung) Teil 3 des Rishi Valmiki
31,40 € *

inkl. MwSt. zzgl. Versandkosten

Lieferzeit ca. 5 Tage

  • SW10629
Rāmāyaṇa (Teil 3) Gesamtausgabe des 3. Teils 32,00 € Aranya-Kânda Erstauflage August 2014;... mehr
Produktinformationen "Ramayana (deutsche Fassung) Teil 3 des Rishi Valmiki"

Rāmāyaṇa (Teil 3)

Gesamtausgabe des 3. Teils 32,00 €

Aranya-Kânda

Erstauflage August 2014;

553 Seiten in Luxus-Ausstattung: mit 28 Farbtafeln und über 30 zweifarbigen llustrationen; leinengebunden, Schutzumschlag, Goldprägung, Lesebänder.

Das Original aus dem Sanskrit von Rishi Valmiki vom Englisch ins Deutsche übersetzt  von Dirk E. Büchner

Das altindische Epos Rāmāyaṇa, wörtlich «die Reise Rāmas», wurde von dem berühmten Weisen Vālmīki verfasst und erzählt dieLebensgeschichte des mythischen Königssohnes Rāma. Der vorliegende dritte Band, das «Buch des Waldes», beschreibt, wie der von allen gefürchtete Rāvaṇ‑a, der dunkle Fürst von Laṅkā, Prinzessin Sītā entführt und wie Rāma sich auf die Suche nach ihr begibt.

Das Rāmāyaṇa ist eines der bedeutendsten und ältesten Epen der Weltliteratur. Es erzählt die berührende Geschichte des Gottes Viṣṇu in Menschengestalt als Königssohn Rāma und greift zugleich die großen Themen des Daseins auf: der Kampf zwischen Wahrheit und Lüge, Recht und Unrecht, Gier und Güte, zwischen den höheren und den niederen Welten, zwischen Menschen, Dämonen und Göttern.

 

Vor allem aber illustriert es das größte aller Themen – die Liebe. Rāma und seine Gemahlin Sītā durchleben vielfältige Facetten der Liebe, wie Sehnsucht, Innigkeit, Bedrohung, Trennungsschmerz, Abenteuer, Freude und Erfüllung

Die siebenbändige Ausgabe des Rāmāyaṇas im Govinda-Verlag ist die erste ungekürzte Übersetzung dieses zeitlosen Klassikers in deutscher Sprache – mit umfangreichen Erläuterungen, Illustrationen und farbigen Bildtafeln.

Eine faszinierende Reise in ein mythisches Zeitalter.

 

Zusammenfassung des Inhalts von Band 3:

Der vorherige Band, der Ayodhyā-kāṇḍa, endete mit Rāmas Entschluss, Citrakuṭa zu verlassen. Daṇḍakāraṇya, ein riesiges Waldgebiet, das damals weite Teile des heutigen Südindiens umschloss, ist die neue Heimat der drei Verbannten. ­Rāma, Sītā und Lakṣmaṇa verbringen mehr als zehn Jahre damit, die verschiedenen Asketen und Waldeinsiedler zu besuchen und sich des einfachen Waldlebens zu erfreuen.

Im Ara‑ṇya-kāṇḍa entfaltet sich alsdann das zentrale Thema des Rāmāyaṇas: Sītās Entführung durch Rāvaṇ‑a. Diese Gräueltat Rāvaṇ‑as ist – nebst der Person des verbannten Königssohnes ­Rāmā – wohl das Element, das fast alle Rāmāyaṇa-Fassungen miteinander verbindet.

Hinter diesem Kernstück des Rāmāyaṇas, der Entführung Sītās und der daraus folgenden Schlacht in Laṅkā, steht die moralische Dimension des Werkes: Rāvaṇ‑as respektloses Verhalten gegenüber Frauen im Allgemeinen und gegenüber Sītā im Besonderen ist eine der schwerwiegendsten Verfehlungen, derer sich ein Mann schuldig machen kann. Sich die Frau eines anderen anzueignen, gilt als eine der schlimmsten Verletzungen des Dharmas – und Rāmā war erschienen, um unter allen Umständen die Grundsätze des Dharmas zu beschützen.

Rāmā ist aufgrund des Verschwindens seiner Frau zunächst am Boden zerstört. Doch durch den Zuspruch seines Bruders Lakṣmaṇa schöpft er neuen Mut, und von seinem Freund Jaṭayu erfährt er, dass seine Frau noch am Leben und entführt worden ist. Entschlossen macht ­Rāmā sich nun auf die Suche nach Sītā …

Weiterführende Links zu "Ramayana (deutsche Fassung) Teil 3 des Rishi Valmiki"
Bewertungen lesen, schreiben und diskutieren... mehr
Kundenbewertungen für "Ramayana (deutsche Fassung) Teil 3 des Rishi Valmiki"
Bewertung schreiben
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

Ich habe die Datenschutzbestimmungen zur Kenntnis genommen.

Zuletzt angesehen